Übersicht ] Arbeitsfelder ] Das Burnon-Prinzip ] Seminare ] Personen ] Vorträge/TV ] Impressum ]

 

Vorträge / TV/ Presse : Prof. Schürgers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________________________________________

 

Workshop:  Burnon statt Burnout in sozialen Berufen

                    Seminar am 27.6.07 in Lübeck-Travemünde

                    Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen Lübeck e.V.

Thema:        Burnout bei sozialen Berufen, Möglichkeit der Prävention, Stressmanagement,

                     Motivationsaufbau, Personalentwicklung, Freude bei der Arbeit u.a.

Zielgruppe:  Mitarbeiter des Unternehmens    

                     Seminarfolien (pdf)

 

_____________________________________________________________________________________

Vortrag:      ON THE MOVE

Rasen, Reisen, Rasten, Rosten

Tipps zur optimalen Geschwindigkeit im Leben

2. Nacht des Wissens am 9.6.2007 / HAW-Hamburg / Berliner Tor

Thema:        Ein erlebnisorientierter multimedialer Powervortrag.

Die Zeit flieht, Zeit festhalten, Relativitätstheorie, Physikalische Zeit, Subjektive Zeit,

Finden Sie Ihre Geschwindigkeit! Wie hoch ist Ihre Durchschnittsgeschwindigkeit im Leben?

Wie hoch ist Ihre persönliche Höchstgeschwindigkeit? ON THE MOVE: Leben in Bewegung

Tipps für die optimale Geschwindigkeit im Leben

Zielgruppe:  Interessierte Besucher der 2. Nacht des Wissens    

                     Vortrag (pdf)

Video und Audio-Podcast folgen!

__________________________________________________________________________

 

Vortrag:           Burnout

                         Von der Begeisterung zur Erschöpfung.

                         Wie schützen Sie Ihre leistungsstarken Mitarbeiter?

                         B.O.P. Das Burnon-Prinzip

                         Vortrag von Rundstedt HR Partners, Hannover 21.5.07

Thema:            Was ist ein Burnout-Syndrom? Von der Magie (psycho)pathologischer Begriffe!

                         Wie schützen Sie Ihre leistungsstarken Mitarbeiter?  Diversitiy-Management, Stressmanagement

                         11 Dos and Donts zur Freude bei der Arbeit   

.

Zielgruppe:      HR-Management, Personalentwicklung, Gesundheitsprävention im Unternehmen

                          Vortrag (pdf)

___________________________________________________________________________

 

Vortrag:          Zur Psychologie des Helfens

                        und der Kunst langfristig motiviert und gesund zu bleiben:

                        Burnon statt Burnout  

                       

                        Vortrag "Der Begleiter" Hamburg, 23.5.07

Thema:            Psychologie des Helfens, Vorurteile, Potenziale und "Risiken" helfenden Handelns,

                         B.H.P. Best Help Prinzip: Can I Help You? Grundsätze und 10 Steps zum hilfreichen Handeln

                         11 Dos and Donts zur Freude bei der Arbeit   

.

Zielgruppe:      Soziale und therpeutische Berufe, Humandienstleister, Gesundheitsunternehmen

                          Vortrag (pdf)

___________________________________________________________________________

 

Vortrag:           Das Lob der Macke…

    Abgrenzung von Eigenheiten und psychopathologischen Befunden unter Berücksichtigung

    der gutachterlichen Situation in der Begutachtung von psychisch kranken Menschen

    Vortrag auf der 28. Fortbildungstagung des Verbandes Deutscher Bahnärzte/ Rostock 17.5.07

Thema:            Wer oder was ist verrückt? Wo beginnt "Pathologie"? Die Straße der Normalität!

    Zur (Psych)Pathologisierung des

                         Alltags! Diagnostik als Hermeneutik! Das Lob der Macke...

Zielgruppe:      Ärzte und Ärztinnen, Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Begutachtung

                          Vortrag (pdf)

 

_________________________________________________________________________________

 

Workshop:       Aggression und Verhaltensauffälligkeiten  

                         Analysieren, Verstehen und konstruktive Strategien nutzen

                         1-Tages-Workshop am 11.5.07 in Parchim

                         Lewitz-Werkstätten gGmbH

 

Thema:            Umgang mit aggressiven und verhaltensauffälligen Klienten.

    Kennenlernen der eigenen aggressiven Muster. Theorien aggressiven Verhaltens.

    Optimierung der eigenen Verhaltensstrategien.

Zielgruppe:      Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens

                         (Betreutes Wohnen, Werkstätten)

                         Folien (pdf)

_____________________________________________________________________

 

Vortrag:             Potenzial 60+

                           Motivation erhalten, Freude erleben und Gesundheit fördern

                          

                          Vortrag Senioren -Universität Hamburg / HAW Hamburg

                          10.3.2007

Thema:             Wer oder was ist "alt"? Vergessen Sie Ihr Alter! Schönes Alter!? Dimensionen des "Alters" und "Alterns"!

                          Übung: Sich alt/jung fühlen! Alter und Bewusstsein! Integrationsaufgabe "Jung und Alt" !

                          B.O.P. Das Burnon-Prinzip: Strategien zum Erhalt Ihrer körperlichen und seelichen Gensundheit!

Zielgruppe:       Alle Interessierten, die sich mehr für die Potenziale als für die Einschränkungen des Alters interessieren und die ihr    

                          persönliches Alter neu definieren möchten

                          Vortrag (pdf)

 

________________________________________________________________________

 

Vortrag:             B.O.P: Das Burnon-Prinzip

                           Burnout statt Burnon? Berufliche Belastungen bei Fachkräften der Sozial- und Gesundheitsdienste

                          

                          Vortrag Jahresauftakt 2007 / Fakultät Soziale Arbeit und Pflege / HAW Hamburg

                          24.1.2007

Thema:             Gibt es ein Burnout-Syndrom? Modelle, Hintergründe, spezifische Belastungen sozialer Berufe

                          Burnon-Prinzip als Lösungsansatz, 11 Dos and Donts zur Freude bei der Arbeit

 

Zielgruppe:       Fachkräfte aus sozialen und medizinischen Bereichen

                          Vortrag (pdf)

 

___________________________________________________________________________

 

Vortrag:             Kreativ anders: Wer oder was ist verrückt?

                           FIT 2006: Informationsveranstaltung für interessierte Schüler und Schülerinnen

                                           der Hamburger Hochschulen, HAW-Hamburg, 21.11.06

Thema:             Verschiedene Sichtweisen auf das "Anders sein" einschließlich diskriminierender

                          Ausgrenzung des "Fremden" und "Gefährlich Anderen", Aufforderung die eigene

                          Kreativität zu nutzen und Akzeptanz zu wagen: Wake up! Potenzialorientierte Sichtweisen

                          auf sich selbst und die Welt ausbauen und der eigenen Begeisterung folgen...

Zielgruppe:       Schüler, die sich über mögliche Studiengänge informieren

   

     Kreativ anders (pdf)

 

___________________________________________________________________________

Vortrag:            Anders Sein !?

     Auftaktveranstaltung zum Beginn des Wintersemsters 2006/2007

     Begrüßung der Erstsemster im Thalia-Theater Hamburg am 18.9.06

Thema:             Aktualisierter Vortrag zum Thema Potenziale nutzen, Grenzen überschreiten, Normalität begrenzen

                          und Kreativität ausbauen.

Zielgruppe:       "Junge" Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Produktion:       Burn-Media, Studio Möhnesee, September 2006,

                          ca. 11 Minuten

     Real Player-Version

___________________________________________________________________________

Vortrag-Clip: Wie bekomme ich eine Macke?

Aufzeichnungsdatum: 29.10.2005
Länge: 22:33 min

Real-Stream: DSL | ISDN

RealPlayer

Professor Georg Schürgers, Psychiater, versucht mit uns die Grenzen der Normalität auf spielerische Weise aufzuzeigen und zu überschreiten. In seinem etwas verrückten Vortrag erfahren wir, wie man eigene Phantasie beleben und die Kreativität entfalten kann. Professor Schürgers stellt die Frage, was und wer in unserer Gesellschaft als normal gilt, und gibt uns eine Reihe von Beispielen, wie wir aus dem täglichen Trott herauskommen. Sein Ziel ist es, eine Veränderung in unser Leben zu bringen und unser Gehirn aus dem Schlaf zu holen. Er bezeichnet die Normalität als größten Kreativitätskiller unserer Zeit und empfiehlt uns mit konkreten Tipps, etwas dagegen zu unternehmen.

Produziert von:

E-Lectures, Broadcasting & Events - ELBE
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Fachbereich Bibliothek und Information

Redaktion: Wolfgang Swoboda (Sw)
Produktionsleitung: Ute Wett (UW)
www.elbe-studios.de

_______________________________________________________________________________

TV-Beitrag: WDR 2004

Körpertherapie und Psychosomatik: Wasser-Shiatsu

Wasser-Shiatsu

RealPlayer

______________________________________________________________________________

TV-Beitrag: RTL 2005

Burnout Syndrom / Klinik Möhnesee

Psychosomatische Behandlung des Burnout-Syndroms

Burnout

_______________________________________________________________________________

Vortrag Assistentinnenkongress Düsseldorf / Mai 2006

Kreativ, motiviert und gesund  

Wie Sie aktiv und gut gelaunt Ihren Arbeitstag gestalten, ohne auszubrennen

_______________________________________________________________________________

Vortrag Wirtschaftsclub Düsseldorf / April 2006

Personal 50plus  

Potenziale erkennen, Motivation erhalten, Gesundheit fördern

______________________________________________________________________________

Artikel: Stern / November 2005

Burnout

Kooperation mit der BIG-Krankenkasse

______________________________________________________________________________

Internationales Expertenhearing Berlin / Februar 2006

Burnout ist nicht nur ein Problem des Individuums

 

 

Vorträge und Seminare für (Auswahl) :